Nach Meinung mancher prominenter Philosophen ist die Frage der Möglichkeit von Zombies ein oder gar das zentrale Problem der gegenwärtigen Philosophie des Geistes. Dahinter steckt folgende Überlegung. Wenn "physiologische Zombies" möglich sind, wenn also alle Vorgänge im menschlichen Körper und insbesondere alle Prozesse im menschlichen Gehirn auch ohne Bewußtsein bzw. ohne Erleben und Empfinden ablaufen können, dann entzieht sich das Phänomen des Bewußtseins jeder wissenschaftlichen Erklärung. Denn die gegenwärtige und künftige Naturwissenschaft kann immer nur das Funktionieren des Körpers, speziell des zentralen Nervensystems und des Gehirns, erforschen. Wenn die objektiven Gehirnzustände aber – wie vorausgesetzt bzw. angenommen wird – nicht zwangsläufig bewußte mentale Zustände nach sich ziehen, dann bleiben Geist, Bewußtsein bzw. subjektives Erleben wissenschaftlich unerklärlich und unbegreiflich.

Lenzen 1998, S. 1. Abgerufenes pdf vom 2.2.2014; in leicht abgewandelter Formulierung auch in  Lenzen in Spät 2008, S. 134.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden