Leib-Seele

Was ist das Leib-Seele Problem?

Beim Leib-Seele Problem geht es vor allem um zwei Problemkreise: zum einen um die Frage, wie sich Leib und Seele unterscheiden und zum anderen, wie Leib und Seele verbunden sind. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Leib-Seele Problem insofern gelöst, als die Existenz einer Seele als unmöglich und auch als unnötig betrachtet wird (»Leib-Seele Dualismus). Das Problem hat sich deshalb in Richtung des sogenannten "mind-body-problem" verlagert, in Richtung des "Körper-Geist Problems": wie unterscheidet sich der "Geist", insbesondere phänomenales, qualitatives Bewusstsein vom materiellen Körper und wie sind Körper und Geist verbunden? Dieses "Körper-Geist Problem" wird in den nachfolgenden Artikeln genauer betrachtet, für einen Überblick zum Leib-Seele Problem sei auf den Wikipedia Artikel "»Philosophie des Geistes" verwiesen.

Kommentar (0) Aufrufe: 1560

Was ist das Körper-Geist (mind-body) Problem?

Mithilfe der naturwissenschaftlich operierenden Hirnforschung lässt sich inzwischen sehr vieles rund um das Verhältnis von Körper, Geist und Bewusstsein erklären. Es gibt aber noch nicht einmal einen Anhaltspunkt, wie man die Existenz des phänomenalen, "gefühlten" Bewusstseins rein naturwissenschaftlich erklären können sollte. Bewusstsein scheint von gänzlich anderer Art zu sein als alle physikalisch untersuchbaren materiellen "Gegenstände" (von Kutschera: Bewusstsein nicht im Gehirn). Doch kann es wirklich sein, dass Bewusstsein etwas "Übernatürliches" ist, dessen Verständnis den Naturwissenschaften grundsätzlich verborgen bleiben wird?

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3116

Löst der Materialismus das Körper-Geist (mind-body) Problem?

Für die materialistischen Naturwissenschaften sind Geist und Bewusstsein natürliche Eigenschaften, welche sich evolutionär aus der materiellen, körperlichen Welt heraus entwickelt haben (Bayertz: Materialismus und Naturalismus). Das Körper-Geist Problem besteht für Materialisten deshalb vor allem darin, wie Körper und Geist miteinander verbunden sind. Eine besondere Herausforderung sind dabei die sogenannten "Qualia". Darunter versteht man die subjektiven, erlebten, qualitativen Aspekte von Bewusstsein, also das "wie es sich anfühlt" beispielsweise Schmerz oder die Farbe rot zu empfinden. Diese scheinen offensichtlich nicht materiell zu sein, weshalb der Materialismus von Anbeginn auf wackligen Füssen zu stehen scheint (»Was ist das Körper-Geist (mind-body) Problem?).

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2060

Leib-Seele Dualismus

Der Leib-Seele Dualismus oder auch "interaktionistische Substanzdualismus" hat seine Wurzeln wohl im antiken Griechenland, wird heute aber vor allem auf René Descartes (1596-1650) zurückgeführt. Die Kernthese des Leib-Seele Dualismus lautet wie folgt:

Annahme 1: Es gibt eine unbezweifelbare, nicht materielle und nicht ausgedehnte „denkende Substanz“ (res cogitans), die oft auch als Seele bezeichnet wird. Diese Seele umfasst kurz gesagt Geist und Bewusstsein und gehorcht nicht zwingend den Naturgesetzen.

Annahme 2: Es gibt eine unabhängig von dieser Seele existierende ausgedehnte und materielle Substanz (die „Welt“), zu der auch der menschliche Körper oder Leib gehört. Diese Welt gehorcht den Naturgesetzen.

Annahme 3: Leib und Seele gehören zwei grundsätzlich verschiedenen „Substanzen“ an, die aber kausal interagieren können. Descartes ging davon aus, dass diese Interaktion in der Zirbeldrüse stattfindet.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 5317

Warum es die Welt doch gibt

In der Philosophie wird gerne die Vorstellung abgelehnt, dass es die Aussenwelt gibt. 2013 hat Markus Gabriel ein Buch mit dem Titel "Warum es die Welt nicht gibt" veröffentlicht - wobei der Titel sich auf die Welt als Ganzes bezieht. Gleichwohl lässt sich mithilfe dieses Buches leicht zeigen, wo die Fehler liegen, wenn man die Existenz der Welt ablehnt und lässt sich damit zeigen, warum es die Welt eben doch gibt. Lesen Sie mehr in der »Buchrezension.

Kommentar (0) Aufrufe: 1432

Gibt es eine vom Menschen unabhängige Welt?

Insbesondere in der Philosophie wird die Existenz einer vom Menschen unabhängigen Welt gerne grundsätzlich in Frage gestellt. Doch auch wenn diese Philosophen gute Gründe für ihre Haltung haben, setzen die Naturwissenschaft - wie auch der gesunde Menschenverstand - die Existenz einer bewusstseinsunabhängigen Realität voraus (Philosophische Grundlagen der Naturwissenschaften). Wie und warum kommen also diese Philosophen auf ihre gelinde gesagt erstaunliche Vorstellung und wie lässt sich ein Realismus sinnvoll begründen?

(vgl. auch: »Warum es die Welt doch gibt)

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 6576

Panpsychismus

Der Panpsychismus ist ein "exotischer" Lösungsvorschlag für das Körper-Geist Problem. Für diesen Aussenseiterstatus gibt es gute Gründe, auch wenn der Panpsychismus auf den ersten Blick überzeugend zu sein scheint, wie Patrick Spät in seiner Dissertation mit dem Titel "»PANPSYCHISMUS EIN LÖSUNGSVORSCHLAG ZUM LEIB-SEELE-PROBLEM" zeigt. Die Dissertation war am 2.2.2014 im Internet abrufbar.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3007

David Chalmers Zombie-Argument gegen den Physikalismus

Angeblich eines der wichtigsten Argumente gegen den Physikalismus/Naturalismus/Materialismus (vgl. Was ist das Körper-Geist Problem?) ist das Zombie-Argument von David Chalmers (Lenzen: Zombie-Problem als zentrales Problem). Es findet sich sogar im Buch "Die 100 wichtigsten philosophischen Argumente" (Bruce 2012, S. 328-330). Wie sich aber leicht zeigen lässt, ist das Argument auf triviale Art und Weise falsch. Auf der englischsprachigen Seite von Wikipedia wird das Argument wie folgt zusammengefasst (Übersetzung durch MR, Original hier):

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3524