"Matthias Eckoldt: So weit würden Sie gehen? Ein Regenwurm mit mentalen Zuständen?

Frank Rösler: Natürlich! Wobei es darauf ankommt, wie man "mental" definiert. In dem Moment, wo sie etwas lernen, liegt all das "Kognitive" vor, das sich in wesentlich differenzierterer Form auch bei den Primaten findet. Zielgerichtetes Verhalten impliziert Wahrnehmungen, Entscheidungen und Lernen, lauter Konstrukte der Kognition, ob bei der Ameise, der Biene oder beim Menschen. Wir haben eine Beschreibungsebene, die durch das Verhalten definiert ist, und dafür haben wir bestimmte Begriffe geschaffen, die nicht unmittelbar mit unserer physikalischen Begriffswelt übereinstimmen."

Eckoldt 2013, S. 220.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden