"Darwin hat mit seiner Feststellung, daß eine Bottom-up-Theorie der Kreativität möglich ist, für eine einschneidende Begründungsumkehrung gesorgt. ... Dadurch wird eine Vorstellung umgekrempelt, die meiner Ansicht nach so alt ist wie unsere Gattung und die man als Top-down-Theorie der Kreativität bezeichnen könnte: daß etwas Großartiges nötig ist, um etwas weniger Großartiges zu schaffen. Der Töpfer macht Töpfe, man sieht nie einen Topf, der einen Töpfer, oder ein Hufeisen, das einen Schmied macht."

Daniel Dennett in Blackmore 2012, S. 120.

Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden